vichysoisse (1) (1)

Die berühmte Vichyssoise wurde höchstwahrscheinlich Anfang des 20. Jahrhunderts vom Koch Louis Diat aus Vichy kreiert – leider gibt es keine verlässlichen Quellen zur Herkunft aber worauf Sie sich verlassen können ist, dass die Suppe köstlich schmeckt und ein perfekter Starter für Ihr klassisches Sommerabendmenü ist.

Es handelt sich bei der Vichyssoise um eine Kartoffelsuppe, die kalt genossen wird. In der Zubereitung unterscheidet sie sich wenig von der herkömmlichen Kartoffelsuppe – die besondere Note bringt der Estragon.

Sie ist also der beste Beweis, dass die einfachsten Sachen manchmal die besten sind.

Im Interview erklärt Florian die Zubereitung und offenbart, wie viel er täglich tatsächlich an Essen und Kochen denkt:

DAS REZEPT

Vichyssoise

Für 4 Personen

Zutaten:

2 Stangen Lauch (nur das Weiße)

1 Zwiebel

2 El Butter

3 mittelgroße Kartoffeln

500 ml Gemüsefond

300 ml Milch

500 ml Sahne

200 ml Weißwein

4 Zweige Estragon

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Kartoffeln schälen und in Würfel schneiden.

Die Zwiebel fein hacken.

Den Lauch in Würfel schneiden und zusammen mit der Zwiebel in Butter weich dünsten.

Die Kartoffelwürfel, das Wasser und Salz hinzufügen und leise köcheln, bis die Kartoffeln weich sind.

Milch und Sahne hinzufügen, pürieren, passieren und kalt stellen.

Den Weißwein mit dem Estragon auf 50 ml reduzieren und die Suppe damit abschmecken.

Suppe in tiefe Teller oder in eine Schale geben und sofort servieren. Mit etwas Estragon garnieren.

Geschichte:

Die Suppe ist eine Kreation des französischen Kochs Louis Diat aus Vichy.

Was passt dazu:

Idealer Einstieg in ein leichtes Sommermenü

Tip:

Die Vichyssoise unbedingt in vorgekühlte Teller geben damit sie richtig schön kalt bleibt.

Zubereitungszeit:

Ca. 30 Minuten

Henrieke Schwarzer

Henrieke Schwarzer

Head of Creative bei JazzRadio und verantwortlich für Getränkenachschub bei den Aufnahmen des JazzRadio Chefkochs
Henrieke Schwarzer